Influenzanet is a system to monitor the activity of influenza-like-illness (ILI) with the aid of volunteers via the internet

http://www.influenzanet.eu/

Epiwork Logo
Developing the framework for an epidemic forecast infrastructure.
http://www.epiwork.eu/

The Seventh Framework Programme (FP7) bundles all research-related EU initiatives.

7th Framework Logo
Participating countries and volunteers:

The Netherlands 12993
Belgium 4007
Portugal 1879
Italy 3521
Great Britain 5185
Sweden 0
Germany 105
Austria 28
Switzerland 35
France 5921
InfluenzaNet is a system to monitor the activity of influenza-like-illness (ILI) with the aid of volunteers via the internet. It has been operational in The Netherlands and Belgium (since 2003), Portugal (since 2005) and Italy (since 2008), and the current objective is to implement InfluenzaNet in more European countries.

In contrast with the traditional system of sentinel networks of mainly primary care physicians coordinated by the European Influenza Surveillance Scheme (EISS), InfluenzaNet obtains its data directly from the population. This creates a fast and flexible monitoring system whose uniformity allows for direct comparison of ILI rates between countries.

Any resident of a country where InfluenzaNet is implemented can participate by completing an online application form, which contains various medical, geographic and behavioural questions. Participants are reminded weekly to report any symptoms they have experienced since their last visit. The incidence of ILI is determined on the basis of a uniform case definition.

Hide this information

Wir sind AKTIV GEGEN GRIPPE

Jedes Jahr grassiert während der Herbst- und Wintermonate in Europa die Grippe. Um den Verlauf der alljährlichen Grippe-Epidemie schnell, genau und vor allem auch länderübergreifend verfolgen zu können, wurde im Rahmen eines EU-Projektes (EPIWORK) die Infrastruktur Influenzanet geschaffen.

Mit Hilfe von Influenzanet werden über das Internet Daten zur Ausbreitung der saisonalen Grippe erhoben und ausgewertet. Anders als die bisher üblichen Grippe-Überwachungssysteme bezieht Influenzanet seine Daten jedoch nicht von Ärzten oder Krankenhäusern, sondern direkt von der Bevölkerung. Zur Zeit nehmen bereits über 40.000 Freiwillige aus zehn europäischen Ländern regelmäßig an der Onlinebefragung teil. Nach den Niederlanden, Belgien, Portugal, Italien, Großbritannien, Schweden und Frankreich beteiligen sich nun auch Deutschland, Österreich und die Schweiz mit "Aktiv gegen Grippe" an diesem europaweiten Projekt. Denn die Grippe kennt keine Grenzen!

Was können Sie tun?

Auch Sie können aktiv werden! Jeder in der Schweiz (egal, ob krank oder gesund) kann sich an unserem Projekt beteiligen, und zwar ganz einfach und anonym über das Internet. Sie müssen uns nur einmal in der Woche ein paar Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten. Das dauert höchstens fünf Minuten – und Sie können Ihre Teilnahme jederzeit beenden, wenn es Ihnen doch zu viel wird.

Was haben Sie davon?

Um die saisonale Grippe eindämmen zu können, muss man wissen, wie sie sich verbreitet. Je mehr Menschen sich an unserem Projekt beteiligen, desto mehr erfahren wir über die Ausbreitungswege der saisonalen Grippe und über die Faktoren, die den Verlauf einer Grippe-Epidemie beeinflussen. Die Ergebnisse unserer Studie werden täglich aktualisiert und in Form von Karten & Zahlen veröffentlicht. So können Sie sich jederzeit selbst ein Bild von der aktuellen Verbreitung der Grippe in der Schweiz – und anderen europäischen Ländern – machen.

Wenn Sie noch Fragen haben, finden Sie die Antworten hoffentlich unter den FAQ. Sie können aber auch jederzeit per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen.

Grippe in der Schweiz

Weitere Informationen bei Karten & Zahlen

Aktuelle Nachrichten

Online-Befragung für Grippesaison 2011/12 ist beendet

Die Grippesaison 2011/12 ist vorüber und während der Sommermonate werden im Rahmen des Influenzanet-Projektes keine Daten erhoben. Weiterlesen...


Grippesaison 2011/12 geht ihrem Ende entgegen

In den meisten europäischen Ländern hat die Grippewelle inzwischen ihren Höhepunkt überschritten. Weiterlesen...


Weitere Nachrichten

Epiwork

Empfehlen Sie uns weiter!

Wollen Sie helfen, unser Projekt bekannt zu machen? Hier können Sie unseren Flyer und unsere aktuelle Pressemitteilung herunterladen.

Icon Flyer (148,8 KB)

Icon Pressemitteilung (150,2 KB)